Liftpreise 2017/2018


Kinder bis 15 Jahre
10er-Karte 4,50€
20er-Karte 7,50€
Tageskarte 10,00€

Erwachsene
10er-Karte 7,00€
20er-Karte 11,00€
Tageskarte 14,50€

Flutlichtkarte ab 16.00h
Kinder bis 15 Jahre 6,00€
Erwachsene 8,50€

Regelmäßige Termine
FITNESSTRAINING für Kinder und Jugendliche
Mittwochs, 18.00-19.30 h
Concordiahalle Unnau
SKIGYMNASTIK
Donnerstags, 20.30-22.30 h
Concordiahalle Unnau

Monats-Archive: September 2014

3.Mountainbike Wiesenrennen am Schorrberg 12.09.2015

Foto1_small
Sascha Arndt Nr.122 vor Marc Oppermann Nr.129

Bei perfekten äußeren Bedingungen fand am vergangenen Samstag, 12.09.2015, das 3. Mountainbike Wiesenrennen in Bad Marienberg am Schorrberg statt.
Die 70 gemeldeten Starter hatten einen anspruchsvollen Kurs mit großen Radien, engen Singletrails und Sprüngen zu bewältigen. In zwei Einzelzeitläufen, von denen der Beste gewertet wurde, konnten sich die Rennläufer für das Finale der schnellsten 32 Starter qualifizieren. In diesen Finalläufen ging es dann in den sogenannten Battles immer Mann gegen Mann bis sich am Ende im Finale die beiden besten Biker des Tages gegenüber standen. In diesem spannenden Endlauf standen sich Sascha Arndt aus Daaden und Marc Oppermann ebenfalls aus Daaden gegenüber.

Foto4_small
Lina Meyer Siegerin U10w

Oppermann, Gewinner des ersten Wiesenrennens am Schorrberg 2013, ging als Tagesschnellster der Einzelzeitläufe leicht favorisiert in diesen finalen Battle. Er erwischte auch den besseren Start und ging in Führung. Doch ein kleiner Fahrfehler Oppermanns brachte seinen Konkurrenten überraschend in Front.Der Sieger von 2013 gab sich aber noch nicht geschlagen und attackierte seinen Rivalen bis kurz vor dem Ziel, musste sich letztlich dann aber Sascha Arndt geschlagen geben. Nicht nur in diesem Finale bekamen die zahlreich erschienen Zuschauer am Schorrberg spannenden und spektakulären Mountainbikesport geboten.
Auch in den jüngeren Altersklassen fightete der Rennnachwuchs um jede hundertstel Sekunde. Die jüngste Starterin im Feld, Lina Meyer aus Daaden Jahrgang 2006, gewann ihre Altersklasse und war dabei sogar schneller als die gleichaltrigen männlichen Starter.

Foto3_small
Celina Nadowirz, Tagessiegerin bei den Damen

Bei den Damen war Celina Nadrowitz, aus Elben, an diesem Tag nicht zu schlagen.Sie gewann souverän die Damenklasse vor Christina Wollweber und Nadine Schneider.
Nach der Siegerehrung wurde dann am Schorrberg noch bis tief in die Nacht bei satten Beats die Bockshop After-Race-Party gefeiert. Großes Lob seitens der Teilnehmer und Besucher des Wiesenrennens erntete wieder einmal der SC Bad Marienberg-Unnau für die professionelle Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.

Foto8small

Janosch Hammer, Gewinner Schülerklasse U10m

Phil Löb gewinnt die Wertung Schüler U14m

Foto7_small

ERGEBNISLISTEN :

PDF_Icon

KO-Runde_Herren

PDF_Icon

KO-Runde Jugend

PDF_Icon

Zeitläufe-gesamt

.


Positives Saisonfazit

IMG_5696Sehr zufrieden äusserte sich der 1. Vorsitzende des SC Bad Marienberg-Unnau, Hans-Jürgen Winter, über die zurückliegende Wintersaison 2014/2015. Winter und der Vorstand des Skiclubs hatten zur Jahreshauptversammlung in die Skihütte am Schorrberg eingeladen. 25 Tage Liftbetrieb konnte der Skiclub aus der Badestadt den Skisportlern aus Nah und Fern in der vergangenen Saison bieten, ermöglicht durch den unermüdlichen Einsatz vieler freiwilliger Helfer bei der Schneeerzeugung, dem Lift- und Hüttenbetrieb, sowie bei Skischule und Renntraining. Hans-Jürgen Winter nutzte so auch die Gelegenheit sich im Namen des Vorstandes bei all diesen fleissigen Helfern zu bedanken.Nachdem dann die Versammlung des im Januar 2015 verstorbenen Ehren- und Gründungsmitgliedes, Heini Kolb, in einer Schweigeminute gedacht hatte, übergab der 1.Vorsitzende das Wort an Achim Künkler. In seiner Funktion als Geschäftsführer des Skiclubs berichtete Achim Künkler über Beschlüsse, Massnahmen und Veranstaltungen im Geschäftsjahr 2014. Besonders hob er noch einmal die Investition in den Neubau der Talstation hervor. In einem kurzen Rückblick ging er dann noch in auf einige Veranstaltungen, die im Geschäftsjahr stattgefunden hatte, ein. Dabei ging es um das Mountainbike “Wiesenrennen 2014”, den Skibasar, die Saisoneröffnungsfahrten in Stubaital und das Familienwochenende. Anschließend benannte der Geschäftsführer noch einige Maßnahmen für das neue Geschäftsjahr 2015. Unter anderem ist die Innenrenovierung der Skihütte geplant. Die sonstigen Veranstaltungstermine können auf der Homepage des Skiclubs eingesehen werden. Abschließend gab Achim Künkler noch den Mitgliederstand zum 24.04.2015 bekannt. Dieser belief sich zu diesem Zeitpunkt auf 588 ordentliche Mitglieder. Es folgte der Bericht des Jugendwartes Marc Schneider. Er informierte die Anwesenden über die Aktivitäten des Skiclubs im Kinder- und Jugendbereich. Das traditionelle Sommer-/Familienfest bot 2014 den Teilnehmern eine Kanufahrt auf der Lahn, sowie ein Moutainbike-Fahrtechniktraining. Zahlreiche Kinder und Jugendliche folgten der Einladung des Jugendwartes und übten sich in den sportlichen Herausforderungen zu Wasser und zu Lande. Der alljährliche Höhepunkt seiner Tätigkeit für den Skiclub war sicherlich die Saisoneröffnungsfahrt und Skifreizeit “Happy Stubai”, die vom 18.-25.10.2015 im Stubaital stattfand. Trotz einiger Wetterkapriolen erlebte der Skinachwuchs des SC Bad Marienberg-Unnau wieder ein tolle Woche im Stubaital, mit Skitraining auf dem Stubaier Gletscher, einer Wanderung in alpinem Gelände zur Sulzemoosalm und einigen anderen interessanten Freizeitaktivitäten. Auch die von Gaby Künkler wieder bestens organisierte und vorbereitete Saisoneröffnungsfahrt für die Erwachsenen und den kleineren Skinachwuchs, erfreute sich auch 2014 wieder großer Beliebtheit. Nach dem Jugendwart des Skiclubs war dann der Sportwart mit seinem Bericht an der Reihe. Thomas Jung zeigte sich natürlich auch hocherfreut über 25 Lifttage am Schorrberg und die Möglichkeit nach dem schneelosen Winter 2013/2014 endlich wieder Skirennen und Renntraining am Schorrberg durchführen zu können. Neben dem vereinsinternen Wolfsteinpokal konnten auch wieder die Alpinen Bezirksmeisterschaften im Slalom und Riesenslalom am anspruchsvollen Steilhang des Schorrbergs ausgetragen werden. Wieder einmal hatte sich gezeigt, dass der SC Bad Marienberg-Unnau das Know-How und die Helfer hat, solche Veranstaltungen auch spontan auszurichten. JHV_Gruppe_2015Thomas Jung berichtete dann über das große Engagement und die guten Ergebnisse der Marmer Rennläuferinnen und Rennläufer bei überregionalen Skirennen in Thüringen, Sachsen, Bayern, BaWü und in Österreich. Das Rennteam des Skiclubs brachte es insgesamt auf über 140 Starts bei Kinderrennen, Schülerpunkterennen und Jugend-/Aktiverennen. Damit war man der mit weitem Abstand aktivste und erfolgreichste Skiclub im Skiverband Rheinland und darüber hinaus. Auch beim Saisonfinale, im Rahmen der Alpinen Sportwoche 2015 auf der Gerlosplatte, konnte der Rennnachwuchs des Skiclubs wieder Erfolge verbuchen und brachte unter anderem 3 Rheinland-Pfalz-Meistertitel und jede Menge Stockerlplätze mit nach Hause. Diese hervorragenden Leistungen der jungen Sportler wollte der Sportwart natürlich auch entsprechend belohnen und übergab den anwesenden Rennläuferinnen und Rennläufern vor der Versammlung einen schönen Sachpreis. Auch Roland Krämer, Leiter der vereinseigenen Skischule konnte ein erfreuliches Saisonfazit ziehen. Der SC Bad Marienberg-Unnau konnte an 13 Tagen Skischule für Anfänger und Fortgeschrittene anbieten. Des Weiteren hat man sich mit 3 frischgebackenen Übungsleitern aus den eigenen Reihen verstärkt. Auch die Tatsache, dass der Skiclub über 3 DSV-Skilehrer verfügt, die auch zusätzlich noch Mitglieder im Landeslehrteam sind, hob Roland Krämer nochmals hervor. Dem Bericht des Skischulleiters folgte dann der Kassenbericht der Hauptkassiererin Andrea Ermert. Sie gab einen kurzen Überblick über die aktuelle finanzielle Lage des Skiclubs und bat die beiden Kassenprüfer, Patrick Panthel und Hagen Schütz, die Versammlung über das Ergebnis der diesjährigen Kassenprüfung zu informieren. Die Prüfung ergab keine Beanstandungen und so wurde dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes durch Abstimmung der Versammlung zugestimmt. Unter dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurde aus der Versammlung der Wunsch nach einer dauerhaften Nutzung des Schorrbergs und der Liftanlage auch im Sommer für Mountainbiker geäußert. Es folgte eine rege Diskussion in der deutlich wurde das Teile des Vorstandes diesem Wunsch nur ungern Folge leisten würden. Sicherheitsrelevante Aspekte und vor allen Dingen die zusätzliche Belastung der im Winter schon stark beanspruchten Helfer wurde als Gegenargument angeführt. Dennoch stellte man seitens des Vorstandes in Aussicht, sich dieser Thematik im Rahmen der Vorstandsarbeit auch in Zukunft zu stellen. Hans-Jürgen Winter beschloss dann die Jahreshauptversammlung 2015 mit einer Einladung an die Versammlung, noch eine Zeit in der Skihütte zu verweilen und sich den vom Skiclub gestellten Imbiss schmecken zu lassen.


SOMMERFEST DES SC BAD MARIENBERG-UNNAU AM 04./05. JULI 2015

Sommerfest 2015 Ausschreibung1 KopieLiebe Freunde des weißen Schneesports, der Sommer steht vor der Tür und viele von uns haben sich lange nicht mehr gesehen. Damit auch außerhalb der Skisaison der Kontakt nicht ganz abreißt, veranstaltet der SC Bad Marienberg-Unnau am 4. + 5. Juli 2015 für die Mitglieder des Skiclubs ein Sommerfest. Treffpunkt ist am Samstag um 14.00 Uhr an der Skihütte in Bad Marienberg. Am Samstag wandern wir zum „Weltende“. Abends wird es eine zünftige Grill-Party an der Skihütte geben. Wer möchte, kann die Nacht gerne im Zelt verbringen. Am nächsten Morgen geht es nach Gießen zum Wasserskilaufen.   Für Spaß und Verpflegung ist bestens gesorgt. Die Teilnehmer sollten Schwimmsachen sowie Zelte (wenn vorhanden) und Schlafsäcke mitbringen. Die Teilnahme am Sommerfest ist für Kinder und Jugendliche Mitglieder des Skiclubs kostenlos. Rückfragen und Anmeldung bis zum 01. Juli 2015 bei: Marc Schneider Jugendwart SC Bad Marienberg-Unnau e.V. In der Dorfwiese 28 574648 Unnau 02661 938811 0171 6101793 marc@pro-racing.de


Starkes Saisonfinale bei der Alpinen Sportwoche 2015.

Emely Jung Rheinland-Pfalz-Meisterin 2015

Emely Jung Rheinland-Pfalz-Meisterin Slalom 2015

Zum Ende der alpinen Rennsaison 2014/2015 konnten die Rennläuferinnen und Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau bei der 25. Alpinen Sportwoche in Hochkrimml nochmals hervorragende Ergebnisse erzielen und Landesmeisterstitel erringen. Diese Rennwoche  ist die größte Breitensportveranstaltung des Deutschen Skiverbandes und in jedem Jahr gehen auf der Gerlosplatte fast 500 Rennläuferinnen und Rennläufer aller Altersklassen an den Start. Trotz der teilweise extremen Witterungsbedingungen mit Sturm und größeren Neuschnee- mengen konnten die Rennläuferinnen und Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau wieder ihre Klasse unter Beweis stellen und ihre herausragende Stellung im Skiverband Rheinland untermauern. Emely Jung errang im Slalom der Mädels den Titel Rheinland-Pfalz-Meisterin, vor ihrer Vereinskameradin Franziska Koch. Im Riesenslalom war die Reihenfolge genau umgekehrt.

Franziska Koch Rheinland-Pfalz-Meisterin RSL

Franziska Koch Rheinland-Pfalz-Meisterin 2015 RSL

Dort fuhr Franziska Koch den Titel der Rheinland-Pfalzmeisterin, knapp vor Emely Jung, ein. Hinzu kam noch eine Vielzahl von sehr guten Platzierungen bei den Schülern durch den „Marmer Rennnachwuchs“.  Fast alle Rennläuferinnen und Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau konnten sich zusätzlich noch in der DSV-Punkteliste zum Saisonende noch deutlich verbessern. Franziska Koch erreichte nach Abschluss der Alpinen Sportwoche in der Arge-West-Gesamtwertung einen sehr guten 5.Platz. Auch bei den Kinderrennen gingen Rennläuferinnen und Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau an den Start.

Laetitia Theis U12 weiblich

Laetitia Theis 2.Platz Rheinland-Pfalz-Wertung 2015 U12w

Laetitia Theis konnte in der Rheinland-Pfalz-Wertung der Altersklasse U12 weiblich, die Vizemeisterschaft erringen. Jan Blatt und sein Bruder Joshua konnten die Rheinland-Pfalz-Wertung ihrer Altersklassen U8 bzw. U12  sogar für sich entscheiden. Natürlich trugen auch die Jugend und Aktiven ihre Rheinland-Pfalz-Meisterschaften auf der Gerlosplatte aus. Hier konnten Katharina Koch, AltersklasseU18 weiblich,  die Vizemeisterschaft im Slalom erringen. Die Rheinlandmeisterschaft im Slalom konnte sie dann für sich entscheiden.  Marc Wenzelmann gelang bei den Aktiven der Sprung auf den zweiten Stockerlplatz sogar im Slalom und im Riesenslalom und das, trotz einer längeren „Rennabstinenz“. Katharina_Sonnenbichl_Slalom Katharina Koch wurde am Ende der Alpinen Sportwoche noch für Ihren dritten Platz in der Arge-West-Wertung U18 weiblich geehrt. Noch höher einzuschätzen ist sicherlich ihr vierter Rang bei der Juniorenwertung U18 weiblich im Deutschlandpokal.

Siegerehrung Deutschlandpokal U18w

Siegerehrung Deutschlandpokal U18w

Insgesamt gesehen also wieder ein sehr erfolgreiches Saisonfinale des SC Bad Marienberg-Unnau in Hochkrimml. Die Ergebnislisten können unter www.alpine-Sportwoche.de eingesehen werden.


Alpine Bezirksmeisterschaften 2015 – Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau erringen 7 Bezirksmeistertitel am Schorrberg.

Moritz_Panthel_SCBMU

Moritz_Panthel Bezirksmeister Slalom Schüler männlich

Am Sonntag, 08.02.2015 wurden am Schorrberg in Bad Marienberg die „Alpinen Bezirksmeisterschaften 2015“ im Slalom und Riesenslalom ausgetragen. Es gingen 47 Rennläufer aus dem Skibezirk Westerwald an den Start. Sehr erfolgreich verliefen diese Wettkämpfe wieder für die Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau. Es konnten insgesamt 7 Bezirksmeistertitel im Slalom und Riesenslalom gewonnen werden. Im Auftaktwettbewerb, dem Spezialslalom, konnten sich in den Schülerklassen Sophie Panthel bei den weiblichen Schülern und ihr älterer Bruder Moritz bei den Buben den Bezirksmeistertitel sichern. Bei der weiblichen Jugend U18 konnte Katharina Koch ebenfalls überzeugen und holte sich den Bezirksmeistertitel. Bei den Damen war Laura Seiler ebenfalls nicht zu schlagen und gewann souverän die Bezirksmeisterschaft. Hinzu kamen eine Vielzahl von Klassensiegen und Stockerlplätzen.

Franziska_Koch_SCBMU_01

Franziska Koch Bezirksmeisterin RSL Schüler weiblich

In der Pause zwischen Spezialslalom und Riesenslalom versorgte der SC Bad Marienberg-Unnau mit seinen vielen Helfern, alle Rennläufer und Besucher mit Speisen und Getränken. So konnten die Teilnehmer frisch gestärkt den Riesenslalom in Angriff nehmen. Auf der bestens präparierten Piste lieferten sich die Athleten  in dieser Disziplin wieder packende Kämpfe um die Bezirksmeistertitel. Auch bei den großen Radien konnten die Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau wieder ein Wörtchen bei der Vergabe der Titel mitreden. So holten Franziska Koch bei den Schülern weiblich und Florian Denker bei den männlichen Schülern die Bezirksmeistertitel in die Badestadt. Katharina Koch schaffte sogar das Double und holte sich auch den Titel Bezirksmeisterin im Riesenslalom bei den Juniorinnen U18 . Komplettiert wurde das hervorragende Gesamtergebnis des Skiclubs wieder durch Siege und Podestplätze in fast allen Altersklassen.

Sophie Panthel Bezirksmeisterin Slalom Schüler weiblich

Sophie Panthel Bezirksmeisterin Slalom Schüler weiblich

Katharina Koch Bezirksmeisterin SL u.RSL Jugend weiblich

Katharina Koch Bezirksmeisterin SL u.RSL
Jugend weiblich

Florian Denker Bezirksmeister RSL Schüler männlich

Florian Denker Bezirksmeister RSL Schüler männlich

Laura Seiler Bezirksmeisterin Slalom Damen

Laura Seiler Bezirksmeisterin Slalom Damen


Siegerehrung_01


Siegerehrung Riesenslalom  Bremer Landesmeisterschaften2015 in Steinach am Brenner imageimage   Rennnachwuchs des SC Bad Marienberg-Unnau dominiert Ski-Cross bei den Bremer Landesmeisterschaften in Steinach a. Brenner/AUT

Foto03_small

Schüler U10-U12 (weiblich) 1.Platz Sophie Panthel 2.Platz Laetitia Theis

Foto02_small

Schüler U14-U16 (weiblich) 1.Platz Emely Jung

Foto01_small

Schüler U14-U16 (männlich) 2.Platz Moritz Panthel

Starkes Debüt im Deutschlandpokal IMG_4592Bei ihren ersten Starts im Juniorenbereich bei alpinen Skirennen, konnte die 16-jährige Katharina Koch vom SC Bad Marienberg-Unnau direkt gute Ergebnisse erzielen und somit wertvolle Punkte in der Deutschlandpokalwertung U18 sammeln. Los ging es für die junge Rennläuferin am 17.01.2015 bei zwei Riesenslalomrennen in Bad Wiessee am Tegernsee. Die beiden Rennen wurden am Sonnenbichl, einem reinen Trainings- und Wettkampfhang ausgetragen. Trotz widriger Witterungsverhältnisse und einer nur sehr dünnen Kunstschneeauflage konnten die Organisatoren vom Team 3000 Oberpfalz allen 102 gemeldeten Startern faire Wettkampfbedingungen bieten. Im ersten Rennen des Tages konnte sich Katharina Koch nach zwei sehr guten, kontrollierten Läufen auf einem sehr guten Rang 12 platzieren. Im zweiten Rennen des Tages gelang ihr dann nach zwei technisch einwandfreien und mutigen Fahrten sogar der Sprung auf Platz 6 der Gesamtwertung, gleichbedeutend mit Platz 3 in der Juniorenwertung U18 des Deutschlandpokales. Dabei ließ sie in beiden Rennen einige höher eingeschätzte und Punktbessere Rennläuferinnen aus Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen hinter sich. In der DSV-Punkteliste gelang ihr damit auf Anhieb der Sprung unter die 100 Punktemarke. Nach diesem für sie so erfolgreichen Wochenende wurde sie mit 74,87 Punkten in der Punkteliste geführt. Am vergangenen Wochenende ging Katharina Koch dann bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend und Aktiven in Fendels im Kaunertal an den Start. Auch dort kam sie im Riesenslalom mit den äußeren Bedingungen und der stark drehenden Kurssetzung bestens zurecht und erreicht trotz starker Konkurrenz aus Schwaben, Bayern und dem Schwarzwald einen hervorragenden 10 Platz in der Gesamtwertung und einen tollen zweiten Rang in der Juniorenwertung U18 weiblich.Siegerehrung_Fendels Mit diesem Ergebnis konnte sich Katharina Koch schon in ihrem dritten Rennen im Seniorenbereich auf 63 DSV-Punkte verbesseren. Den abschließenden Slalom am Sonntag beendete sie auf einem ordentlichen 20. Platz. In dieser Disziplin merkte man ihr doch den Trainingsrückstand bei den kurzen Radien an. Insgesamt betrachtet lassen diese Platzierungen der Rennläuferin vom SC Bad Marienberg-Unnau aber noch weitere gute Ergebnisse und eine gute Platzierung in der Wertung U18 des Deutschlandpokales erwarten.


Rennläufer des SC Bad Marienberg-Unnau sammeln Punkte für Arge-Wertung. Arge_N_O_W_GruppeVom 09.bis 11.Januar 2015 wurden in Oberwiesenthal im Erzgebirge die Alpinen Arge Schülermeisterschaften der Argen Nord, Ost und West ausgetragen. 6 Rennläuferinnen und Rennläufer des SC Bad Marienberg Unnau reisten zu diesen wertigsten Schülerrennen neben dem Deutschen Schülercup an den Fichtelberg nach Oberwiesenthal. Dort erwarteten den Rennnachwuchs aus der Badestadt schwierigste Wetter- und Pistenbedingungen. Orkanartiger Sturm und milde Temperaturen stellten die Ausrichter des sächsischen Skiverbandes vor große Probleme bei der Pistenpräparierung. Trotzdem gelang es den vielen Helfern des ASC Oberwiesenthal letztendlich doch für faire Bedingungen an allen drei Renntagen zu sorgen. Dennoch waren die Rennläufer aus dem Westerwald von der Steilheit und Länge der Piste unter der ältesten Schwebebahn Deutschlands sehr beeindruckt und gingen teilweise mit zu großem Respekt in die Rennen. Ausgeschrieben waren zwei Riesenslalom und ein Spezialslalom. Wenn man auch in der Gesamtwertung der jeweiligen Rennen nicht vorne dabei war, so konnten die jungen Skirennläufer doch wertvolle Punkte für die Arge-West-Wertung sammeln. Für den SC Bad Marienberg-Unnau waren in Oberwiesenthal am Start: Franziska Koch U14 weiblich Emely Jung U16 weiblich Vivien Schneider U16 weiblich Moritz Panthel U14 männlich Luke Jung U14 männlich Rene Meutsch U16 männlich

 



Betriebszeiten Schlepplift


Montag-Donnerstag
16.00-21.00 Uhr
Freitag
14.30-21.00 Uhr
Samstag+Sonntag
10.00-18.00 Uhr

Öffnungszeiten Skihütte

Montag-Donnerstag
16.00-21.00 Uhr
Freitag
14.30-21.00 Uhr
Samstag+Sonntag
10.00-18.00 Uhr